Ausbildungsmeister

Unsere Ausbildungsmeister

Continue Reading

Ausbildung zum Dachdecker

Ausbildung zum Dachdecker

Die Ausbildung im Dachdeckerhandwerk dauert 36 Monate und endet mit der Gesellenprüfung. Die folgenden Weiterbildungsmöglichkeiten sind nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung und entsprechender Praxiserfahrung denkbar:

  • Meister im Dachdeckerhandwerk
  • Hochschulstudium
  • Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Meisterprüfung im Handwerk sowie einigen hochwertigen Fortbildungsprüfungen (z. B. Betriebswirt/-in (HWK)) erwerben Sie den uneingeschränkten Zugang zu einem Hochschulstudium.

Zunehmend bieten Hochschulen auch berufsbegleitende Studiengänge an, um der besonderen Situation von Berufstätigen gerecht zu werden. Zulassung und Anrechenbarkeit sollten Sie bitte mit der jeweiligen Hochschule klären. Wir helfen Ihnen gern bei der Suche nach Anbietern von technisch oder betriebswirtschaftlich orientierten Bachelor- und Masterstudiengängen.

Soweit die Handwerkskammer nicht etwas anderes bestimmt, ist der Gesellenprüfungsausschuss für die Abnahme der Zwischen- und Gesellenprüfungen aller Lehrlinge des in der Handwerksinnung vertretenen Handwerks zuständig. Er besteht aus den Vorsitzenden, einem Fachlehrer der zuständigen Berufsbildenden Schule und mindestens je einem selbständigen Handwerker und einem Gesellen. Selbstständige Handwerker und Gesellen müssen als Beisitzer in gleicher Zahl vertreten sein.

Mehr erfahren sie unter: www.dachdecker-bs.de.

Informationen über das Dachdeckerhandwerk

Dachdecker decken Dächer mit Dachplatten, Schindeln, Reet, Blech, Schiefer und Ziegeln. Sei sorgen dafür, dass Dächer wind- und wetterfest sind. Aber auch das Einarbeiten von Dämmstoffen, das Errichten von Blitzableitern und Außenwandverkleidungen, die Installation von Dachfenstern und Solarzellen und das Bauen von Dachstühlen und Unterkonstruktionen gehören zu ihrem Tätigkeitsfeld.

 

Infofilme: https://www.youtube.com/user/DachdeckerDeinBeruf

Continue Reading

Ausbildung zum Bildhauer und Steinmetz

Ausbildung zum Bildhauer und Steinmetz

Die Ausbildung im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk dauert 36 Monate und endet mit der Gesellenprüfung. Folgende Weiterbildungsmöglichkeiten sind nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung und entsprechender Praxiserfahrung denkbar:

  • Steintechniker
  • Steingestalter
  • Restaurator
  • Meister im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk
  • Hochschulstudium
  • Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Meisterprüfung im Handwerk sowie einigen hochwertigen Fortbildungsprüfungen (z. B. Betriebswirt/-in (HWK)) erwerben Sie den uneingeschränkten Zugang zu einem Hochschulstudium.

Zunehmend bieten Hochschulen auch berufsgsbegleitende Studiengänge an, um der besonderen Situation von Berufstätigen gerecht zu werden. Zulasung und Anrechenbarkeit sollten Sie bitte mit der jeweiligen Hochschule klären. Wir helfen Ihnen gern bei der Suche nach Anbietern von technisch oder betriebswirtschaftlich orientierten Bachelor- und Masterstudiengängen.

HWK Braunschweig-Lüneburg-Stade
Studiengänge: Bachelor Bauingenieurwesen, Bachelor Bauen im Bestand sowie Bachelor Bau- und Immobilienmanagement (Vollzeit)
Anrechenbare Qualifikationen: Meister und Fachwirte (bundesweit aller HWK)
Zeitersarnis: mindestens 0,17 Semester von 6 Semestern


Soweit die Handwerkskammer nicht etwas anderes bestimmt, ist der Gesellenprüfungsausschuss für die Abnahme der Zwischen- und Gesellenprüfungen aller Lehrlinge des in der Handwerksinnung vertretenen Handwerks zuständig. Er besteht aus den Vorsitzenden, einem Fachlehrer der zuständigen Berufsbildenden Schule und mindestens je einem selbständigen Handwerker und einem Gesellen. Selbstständige Handwerker und Gesellen müssen als Beisitzer in gleicher Zahl vertreten sein.

Informationen über das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk

Informationen über das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk
Zahlreiche Kulturdenkmäler aus alter und neuer Zeit legen Zeugnis ab von dem Bedürfnis des Menschen zu bauen und zu gestalten.

Im Innen- und Außenbau, in der Grabgestaltung sowie in der Bildhauerei findet der Steinmetz- und Steinbildhauer daher vielfältige Tätigkeitsfelder.

Ein weiteres interessantes Aufgabengebiet stellt die Denkmalpflege dar, die sich inzwischen aus der Notwendigkeit ergibt, wertvolle Bausubstanz infolge zunehmender Umweltverschmutzung zu schützen und zu bewahren.

Continue Reading

Ausbildung zum Fliesenleger und Naursteinleger

Ausbildung zum Fliesenleger und Naursteinleger

Die Ausbildung im Handwerk des Fliesen-, Platten- und Mosaiklegers dauert 36 Monate und endet mit der Gesellenprüfung. Die folgenden Weiterbildungsmöglichkeiten sind nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung und entsprechender Praxiserfahrung denkbar:

  • Kolonnenführer
  • Bautechniker
  • Meister im Fliesenleger- und Naursteinlegerhandwerk
  • Hochschulstudium
  • Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Meisterprüfung im Handwerk sowie einigen hochwertigen Fortbildungsprüfungen (z. B. Betriebswirt/-in (HWK)) erwerben Sie den uneingeschränkten Zugang zu einem Hochschulstudium.

Zunehmend bieten Hochschulen auch berufsgsbegleitende Studiengänge an, um der besonderen Situation von Berufstätigen gerecht zu werden. Zulasung und Anrechenbarkeit sollten Sie bitte mit der jeweiligen Hochschule klären. Wir helfen Ihnen gern bei der Suche nach Anbietern von technisch oder betriebswirtschaftlich orientierten Bachelor- und Masterstudiengängen.

HWK Braunschweig-Lüneburg-Stade
Studiengänge: Bachelor Bauingenieurwesen, Bachelor Bauen im Bestand sowie Bachelor Bau- und Immobilienmanagement  (Vollzeit)
Anrechenbare Qualifikationen: Meister und Fachwirte (bundesweit aller HWK)
Zeitersarnis: mindestens 0,17 Semester von 6 Semestern

Soweit die Handwerkskammer nicht etwas anderes bestimmt, ist der Gesellenprüfungsausschuss für die Abnahme der Zwischen- und Gesellenprüfungen aller Lehrlinge des in der Handwerksinnung vertretenen Handwerks zuständig. Er besteht aus den Vorsitzenden, einem Fachlehrer der zuständigen Berufsbildenden Schule und mindestens je einem selbständigen Handwerker und einem Gesellen. Selbstständige Handwerker und Gesellen müssen als Beisitzer in gleicher Zahl vertreten sein.

Informationen über das Handwerk
des Fliesenlegers und Naursteinlegers

Wie viele andere Tätigkeiten im Handwerk besitzt auch der Beruf des Fliesen- und Naursteinlegers eine lange Tradition.

Bereits in der Antike sind kleine Mosaiksteinchen zu Bildern und Ornamenten zusammen gefügt und mit gestalterischer Vielfalt zur Verzierung unterschiedlicher Bauwerke eingesetzt worden. Heute verkleidet der Fliesenleger und Naursteinleger Fassaden, Böden und Wände mit Plattenbelägen aus unterschiedlichsten Materialien.

Er ist Berater, Planer und Gestalter in einer Person, der für seine Arbeiten ein genaues Augenmaß, Geschicklichkeit sowie ein sicheres Gespür für Farben, Flächen und Formen benötigt.

Continue Reading

Ausbildung zum Zimmerer

Ausbildung zum Zimmerer

Die Ausbildung im Zimmererhandwerk dauert 36 Monate und endet mit der Gesellenprüfung. Die folgenden Weiterbildungsmöglichkeiten sind nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung und entsprechender Praxiserfahrung denkbar:

  • Vorarbeiter
  • Werkpolier
  • Geprüfter Polier
  • Meister im Zimmererhandwerk
  • Hochschulstudium
  • Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Meisterprüfung im Handwerk sowie einigen hochwertigen Fortbildungsprüfungen (z. B. Betriebswirt/-in (HWK)) erwerben Sie den uneingeschränkten Zugang zu einem Hochschulstudium.

Zunehmend bieten Hochschulen auch berufsgsbegleitende Studiengänge an, um der besonderen Situation von Berufstätigen gerecht zu werden. Zulasung und Anrechenbarkeit sollten Sie bitte mit der jeweiligen Hochschule klären. Wir helfen Ihnen gern bei der Suche nach Anbietern von technisch oder betriebswirtschaftlich orientierten Bachelor- und Masterstudiengängen.

HWK Braunschweig-Lüneburg-Stade
Studiengänge: Bachelor Bauingenieurwesen, Bachelor Bauen im Bestand sowie Bachelor Bau- und Immobilienmanagement (Vollzeit)
Anrechenbare Qualifikationen: Meister und Fachwirte (bundesweit aller HWK)
Zeitersarnis: mindestens 0,17 Semester von 6 Semestern

Soweit die Handwerkskammer nicht etwas anderes bestimmt, ist der Gesellenprüfungsausschuss für die Abnahme der Zwischen- und Gesellenprüfungen aller Lehrlinge des in der Handwerksinnung vertretenen Handwerks zuständig. Er besteht aus den Vorsitzenden, einem Fachlehrer der zuständigen Berufsbildenden Schule und mindestens je einem selbständigen Handwerker und einem Gesellen. Selbstständige Handwerker und Gesellen müssen als Beisitzer in gleicher Zahl vertreten sein.

Informationen über das Zimmererhandwerk

Ob es um Dächer, Treppen oder ganze Häuser in Holzbauweise geht, um Ingenieurskonstruktionen oder um die Restaurierung alter Fachwerkgebäude – das Fachwissen kompetenter Zimmerer ist bei diesen Bauvorhaben unentbehrlich.

Auch im Ausbau, in der Wand- und Deckenbekleidung, bei Trennwänden sowie bei der Verlegung von Fußböden ist der Zimmerer gefragt. Althergebrachte Holzverbindungen sind ihm ebenso vertraut wie moderne Verbindungstechniken.

Hightech-Werkzeuge wie EDV-gesteuerte Abbundanlagen und CAD-Programme ergänzen daher die Arbeitsmittel des Zimmerers, dessen traditionelle Handwerkskunst infolge neuer Tätigkeitsfelder eine wichtige fachliche Erweiterung erfahren hat.

Continue Reading

Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer

Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer

Die Ausbildung im Beton- und Stahlbetonhandwerk dauert 36 Monate und endet mit der Gesellenprüfung. Die folgenden Weiterbildungsmöglichkeiten sind nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung und entsprechender Praxiserfahrung denkbar:

  • Vorarbeiter
  • Werkpolier
  • Geprüfter Polier
  • Meister im Maurer- und Betonbauerhandwerk
  • Hochschulstudium
  • Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Meisterprüfung im Handwerk sowie einigen hochwertigen Fortbildungsprüfungen (z. B. Betriebswirt/-in (HWK)) erwerben Sie den uneingeschränkten Zugang zu einem Hochschulstudium.

Zunehmend bieten Hochschulen auch berufsbegleitende Studiengänge an, um der besonderen Situation von Berufstätigen gerecht zu werden. Zulassung und Anrechenbarkeit sollten Sie bitte mit der jeweiligen Hochschule klären. Wir helfen Ihnen gern bei der Suche nach Anbietern von technisch oder betriebswirtschaftlich orientierten Bachelor- und Masterstudiengängen.

HWK Braunschweig-Lüneburg-Stade
Studiengänge: Bachelor Bauingenieurwesen, Bachelor Bauen im Bestand sowie Bachelor Bau- und Immobilienmanagement  (Vollzeit)
Anrechenbare Qualifikationen: Meister und Fachwirte (bundesweit aller HWK)
Zeitersarnis: mindestens 0,17 Semester von 6 Semestern


Soweit die Handwerkskammer nicht etwas anderes bestimmt, ist der Gesellenprüfungsausschuss für die Abnahme der Zwischen- und Gesellenprüfungen aller Lehrlinge des in der Handwerksinnung vertretenen Handwerks zuständig. Er besteht aus den Vorsitzenden, einem Fachlehrer der zuständigen Berufsbildenden Schule und mindestens je einem selbständigen Handwerker und einem Gesellen. Selbstständige Handwerker und Gesellen müssen als Beisitzer in gleicher Zahl vertreten sein.

 

Informationen über das Beton- und Stahlbetonhandwerk

Informationen über das Beton- und Stahlbetonhandwerk
Baustoffe wie Beton und Stahlbeton sind im modernen Massivbau unentbehrlich.

Ohne diese Materialien wären Bauwerke, die höchsten baulichen Belastungen stand halten müssen, nicht zu realisieren. Der Beton- und Stahlbetonbauer stellt Beton her, fertigt Schalungen und montiert darin die Stahl- und Spannbewehrungen. Auf den Baustellen, auf denen er zum Einsatz kommt, verrichtet er vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben. Er baut Geschossdecken, Wände, Streifenfundamente sowie Bodenplatten oder installiert Treppen im Wohnungsbau.

Auch bei hoch komplizierten Ingenieursbauten wie bei der Errichtung von Fernsehtürmen, Staudämmen oder Autobahnbrücken ist sein fachliches Können gefragt.

Continue Reading

Ausbildung zum Maurer

Ausbildung zum Maurer

Die Ausbildung im Maurerhandwerk dauert 36 Monate und endet mit der Gesellenprüfung. Die folgenden Weiterbildungsmöglichkeiten sind nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung und entsprechender Praxiserfahrung denkbar:

  • Vorarbeiter
  • Werkpolier
  • Geprüfter Polier
  • Meister im Maurer- und Betonbauerhandwerk
  • Hochschulstudium
  • Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Meisterprüfung im Handwerk sowie einigen hochwertigen Fortbildungsprüfungen (z. B. Betriebswirt/-in (HWK)) erwerben Sie den uneingeschränkten Zugang zu einem Hochschulstudium.

Zunehmend bieten Hochschulen auch berufsgsbegleitende Studiengänge an, um der besonderen Situation von Berufstätigen gerecht zu werden. Zulasung und Anrechenbarkeit sollten Sie bitte mit der jeweiligen Hochschule klären. Wir helfen Ihnen gern bei der Suche nach Anbietern von technisch oder betriebswirtschaftlich orientierten Bachelor- und Masterstudiengängen.

HWK Braunschweig-Lüneburg-Stade
Studiengänge: Bachelor Bauingenieurwesen, Bachelor Bauen im Bestand sowie Bachelor Bau- und Immobilienmanagement  (Vollzeit)
Anrechenbare Qualifikationen: Meister und Fachwirte (bundesweit aller HWK)
Zeitersparnis: mindestens 0,17 Semester von 6 Semestern

Soweit die Handwerkskammer nicht etwas anderes bestimmt, ist der Gesellenprüfungsausschuss für die Abnahme der Zwischen- und Gesellenprüfungen aller Lehrlinge des in der Handwerksinnung vertretenen Handwerks zuständig. Er besteht aus den Vorsitzenden, einem Fachlehrer der zuständigen Berufsbildenden Schule und mindestens je einem selbständigen Handwerker und einem Gesellen. Selbstständige Handwerker und Gesellen müssen als Beisitzer in gleicher Zahl vertreten sein.

Informationen über das Maurerhandwerk

Die korrekte und planvolle Ausführung eines Rohbaus beschreibt das Tätigkeitsfeld des Maurers.

Sowohl im Neubau als auch in der Modernisierung von kleineren Bauten kommen zusätzlich zur Erstellung von Mauerwerk häufig Arbeiten aus den Fachgebieten Beton- und Stahlbetonbau, Estrich und Belag, Putz  sowie Abdichtung und Entwässerung hinzu.

Fachkenntnisse über die Eigenschaften künstlicher und natürlicher Steine wie Ziegel, Kalksandstein, Bimsstein, Betonsteine sowie Gipsbetonplatten werden ergänzt durch den professionellen Umgang mit Kalk- und Putzmörtel.

Das Montieren von Fertigteilen nach speziellen Ausführungsplänen rundet das Berufsbild ab.

Continue Reading