BAU deine ZUKUNFT

Mit einer Ausbildung im Bauhauptgewerbe sicherst Du Dir eine hervorragende berufliche Zukunft. Denn neu gebaut, saniert oder renoviert wird immer. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Schulabschluss Du hast. Wichtig ist Dein Interesse an handwerklicher Arbeit.

Wenn Du erstmal nur in eines unserer Bauhandwerke „hineinschnuppern“ willst, um auszuprobieren, was das Richtige wäre, vermitteln wie gerne ein Praktikum in einem unserer Mitgliedsbetriebe.

Praktikums- oder Ausbildungsplatz im Bauhandwerk findest Du einfach über die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer. Natürlich helfen wir Dir auch gerne persönlich weiter. Wende Dich einfach an unsere Geschäftsstelle.

Und nach einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss stehen noch viele Wege offen. Weiterbildungsmöglichkeiten bis hin zum Meister oder Techniker eröffnen Dir den Aufstieg in verantwortungsvolle Aufgaben. Vielleicht bist Du selbst mal Chef und hast Deinen eigenen Betrieb. Schon heute suchen viele Inhaber nach einem geeigneten Nachfolger.

Ausbildungsplätze für Flüchtlinge

Zu einer erfolgreichen Integration gehört ein Arbeitsplatz. Unsere Mitgliedsbetriebe sind gerne bereit, jugendlichen Flüchtlingen eine Ausbildung im Handwerk zu ermöglichen. Ein erster Schritt dazu ist das gegenseitige Kennenlernen. Wenn Sie Interesse an einer Ausbildung haben oder z. B. als Betreuer einen Ausbildungsplatz für einen Flüchtling suchen, stellen wir gerne den Kontakt zu unseren Ausbildungsbetrieben her.

Natürlich unterstützen wir unsere Mitglieder auch bei allen Formalitäten, die sich im Zusammenhang mit einer entsprechenden Ausbildung ergeben.

Instagram und YouTube

Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres werden auch wir in den sozialen Medien aktiv.

Dann berichten wir über Instagram und Videos auf YouTube über die Ausbildung im Baugewerbe. Daneben bringen wir interessante Neuigkeiten und Besonderheiten aus unseren Innungen, Mitgliedsbetrieben und natürlich von unserem Ausbildungszentrum.

Ihr findet uns unter „BauS“ = Bau + Ausbildung + BS

Lehrgangsgebühren der überbetrieblichen Ausbildung

Für die zum Ausbildungsjahr 2019/2020 neu beginnenden Lehrjahre werden folgende Lehrgangsgebühren erhoben (s. a. Amtliche Bekanntmachungen):

Lehrgangsgebühren
für die überbetriebliche Berufsausbildung

78,05 Euro je Lehrgangstagewerk

Gebühren für Übernachtung und Verpflegung (internatsmäßige Unterbringung)
47,73 Euro je Unterbringungstagewerk

Zwei somalische Flüchtlinge unter den freigesprochenen Junggesellen

Weit über einhundert Gäste kamen im Ausbildungszentrum Bauhandwerk in Braunschweig zusammen, um die Junggesellen aus den Bauhandwerken Maurer, Fliesenleger, Zimmerer und Steinmetz in ihre Gesellenzeit zu entlassen und damit das Ausbildungsverhältnis formal zu beenden.

Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Obermeister der Bildhauer- und Steinmetz-Innung Braunschweig, Hardy Girod, machte der geschäftsführende Gesellschafter der FIB AV-Unternehmensgruppe, Sven Hansmeier, einen Streifzug durch die Chancen und Perspektiven einer Handwerksausbildung in der heutigen Zeit. Dabei ging er auch darauf ein, dass für sein Unternehmen Berufsausbildung auch im Handwerk schon immer einen besonderen Stellenwert hat.

In der zu seiner Unternehmensgruppe gehörenden Elm-Bau GmbH wurden auch die beiden ersten somalischen Flüchtlinge ausgebildet, die mit den anderen Auszubildenden durch Obermeister Stephan Wendland freigesprochen wurden. Ebenso wie seine Vorredner betonte Wendland die herausragende Zukunftsfähigkeit der Bauberufe und die ausgezeichneten Entwicklungsmöglichkeiten, die sich für junge Handwerksgesellen daraus ergeben.

Für ihre herausragenden Prüfungsleistungen wurden bei den Maurern André-Jannes Rebmann und Tim Tschirpig sowie bei den Steinmetzen Philipp Bauer und Bastian Hauk besonders geehrt.

Bei einem rustikalen Buffet feierten Gesellen, Ausbilder, Angehörige und Bauschaffende den erfolgreichen Abschluss der Lehrlingszeit.

Unsere Partner

Öffentliche Versicherung Braunschweig
Signal Iduna
AOK Die Gesundheitskasse